Mit E-Fuels behält man grundlegende Probleme des Verbrennungsmotors bei.

JEDER Verbrennungsmotor produziert systembedingt immer Wärme, die „niemand braucht“ und ist obendrein immer lauter als z.B. ein Elektroantrieb!

Ein Elektromotor hat systembedingt immer eine Rotation statt einer Längsbewegung, aus der erst durch aufwendige Mechanik eine Rotation erzeugt werden muss. Nur ein Elektromotor kann Energie zurückgewinnen, z.B. beim Bergabfahren oder beim Bremsen. Es gibt noch viele weitere Vorteile…

Trotzdem sehe ich Einsatzbereiche, in denen es auch langfristig nicht ohne Verbrennungsmotoren gehen wird.

Beim Fliegen ist z.B. das Gewicht der Akkus nach wie vor ein Problem. Das Eigengewicht würde sehr viel der elektrischen Energie verbrauchen/binden und dadurch die Nutzlast entsprechend reduzieren. Zudem bleibt das Gewicht der Akkus auch im leeren Zustand gleich, während das Gewicht von z.B. Kerosin durch den Verbrauch abnimmt…verbrauchtes Kerosin muss ja nicht mehr transportiert werden.

Es gibt aber auch Nutzfahrzeuge, die nicht ohne Weiteres elektrisch betrieben werden können. Neben uns ist z.B. eine Firma ansässig, die Schwerlastkräne betreibt. Diese Fahrzeuge haben ein riesiges Eigengewicht und sollen am Einsatzort noch schwere Lasten heben. Die Akkus für die dort benötigte Energie müssten riesig und damit schwer sein, womit sich ein ähnliches Problem wie beim Fliegen ergibt. Ein Großteil der elektrischen Energie würde schon für die Fortbewegung der Fahrzeuge zu ihrem Einsatzort verbraucht werden und das Gewicht der Akkus würde zusätzliche Energie verbrauchen/binden.

Auch bei den großen Fahrzeugen von Feuerwehr und THW ergeben sich ähnliche Probleme.

Ich glaube, dass man in bestimmten Bereichen nach dem heutigen Stand der Technik nicht ohne Verbrennungsmotoren auskommen wird.