Slawa Ukrajini - Ruhm der Ukraine

Die Kurzform des bisherigen Geschehens:

Russische Soldaten kommen mit ihren Waffen in die Ukraine, zerstören damit sämtliche Infrastruktur, inklusive Wohnhäuser, Krankenhäuser und Kindergärten. Viele Menschen sterben dabei, andere werden verletzt und leiden teilweise dauerhaft an den Folgen, z.B. weil sie Arme oder Beine verlieren. Zudem foltern und vergewaltigen die russischen Soldaten Menschen und richten sie danach mit ihren Waffen z.B. durch Kopfschuss hin.

Keine Waffen an die Ukraine zu liefern bedeutet, die ukrainischen Menschen schutzlos der Aggression der russischen Soldaten zu überlassen.

Das ist in meinen Augen vollkommen indiskutabel und absolut zynisch dem Leid der Menschen dort gegenüber!

Zum Glück gibt es genug Menschen mit Empathie für die ukrainischen Menschen und etwas Weitblick für das Kriegsgeschehen. Egal wie der Krieg letztlich dann ausgeht, können Waffen an die ukrainische Armee dabei helfen sich jetzt gegen die Aggression der russischen Soldaten zu wehren, sie sind Voraussetzung dafür, dass die ukrainische Armee ihre Bevölkerung überhaupt vor russischen Angriffen schützen kann.

Es ist sehr einfach sich aus sicherer Distanz gegen Waffenlieferungen auszusprechen, wenn man die Folgen für die ukrainischen Menschen dabei einfach ausblendet! Während manche über hypothetische Alternativen diskutieren, sterben in der Ukraine weiter Menschen, sowohl Soldaten als auch Zivilisten:

Die Ukraine hat keine Zeit... 

Es geht nicht um Waffenlieferungen oder nicht, sondern darum an wen Waffen geliefert werden:

Waffen liefern oder nicht... 

Sich in so einer Situation gegen Waffenlieferungen an die Ukraine auszusprechen ist vergleichbar damit zu fordern, dass keine Waffen mehr an die Polizei verkauft werden sollen! Auch in diesem Fall macht es den entscheidenden Unterschied an wen die Waffen verkauft werden. Ein Verkauf von Waffen an Kriminelle und Verbrecher ermöglicht Verbrechen, der Verkauf von Waffen an die Polizei hilft der Polizei bei der Verbrechensbekämpfung!

Eigentlich so einfach und trotzdem wird es von vielen immer wieder vollkommen ignoriert!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.