Slawa Ukrajini - Ruhm der Ukraine

Die Ukraine hat in der aktuellen Situation keine Zeit für noch so gut gemeinte diplomatische Versuche. Selbst während Verhandlungen hat Russland bisher immer weiter gebombt und geschossen. Während manche aus moralischen Gründen gegen Waffenlieferungen argumentieren sterben in der Ukraine Menschen, vor allem Zivilisten, nachdem sie gefoltert oder vergewaltigt wurden.

Für manche scheint das Leid, das russische Soldaten in der Ukraine über die Menschen, besonders die Zivilisten bringen, nicht Grund genug zu sein den ukrainischen Soldaten dabei zu helfen die russischen Soldaten zu vertreiben und dadurch auch die Zivilisten vor Übergriffen und Gewalt durch russische Soldaten zu schützen.

Manchmal ist es schwerer sich einzugestehen, dass die eigene Haltung nicht zu den realen Gegebenheiten passt, als sie unbeirrt, gegen jede neue Erkenntnis weiter als "richtig" zu verteidigen.

Diplomatische Ansätze funktionieren nur zwischen zivilisierten und gesprächsbereiten Gesprächspartnern. Zudem setzen sie voraus, dass alle sich dann auch an Vereinbarungen halten. Russland hält sich durch seine Invasion nicht mal an bestehendes Völkerrecht und hat auch alle bisherigen Vereinbarungen über humanitäre Korridore regelmäßig ignoriert.

Putins Plan ist die ehemalige Sowjetunion wieder herzustellen, weil er den Zerfall der Sowjetunion als "größte geopolitische Katastrophe des 20. Jahrhunderts" ansieht. Die Eroberung der Ukraine ist nur ein Teil dieses Plans und auch die neuen Bundesländer gehören letztlich mit zum ehemaligen Einflussbereich der Sowjetunion, den er gegebenenfalls auch wieder unter russische Kontrolle bringen will. Von diesem Plan läßt er sich nicht abbringen, was ja auch alle seine Gesprächspartner immer wieder bestätigen.

Ja, alle Länder müssen wehrhaft sein, auch wenn das bedeutet (wieder) aufzurüsten! Es würde doch auch niemand ernsthaft eine Entwaffnung oder gar Abschaffung der Polizei fordern. Auch die Polizei muss die Rechtsordnung notfalls mit Waffengewalt durchsetzen und verteidigen.

Es ist eine schöne Illusion zu glauben, das Abrüstung automatisch zu Frieden führt! Es reicht immer ein Land, das anfängt seine Interessen mit (militärischer) Gewalt durchzusetzen. Selbst wenn es keine Waffen (mehr) gäbe, würde so ein Land eben welche erfinden!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.